JJVB Landeslehrgang mit Ralf Pfeifer beim BFSV Lahr

Am 20. November wurde im Dojo des BFSV Lahr e.V. ein SV-Techniklehrgang vom Ju-Jutsu Verband Baden e.V. ausgerichtet.

Als aktives Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Selbstverteidigung demonstrierte Ralf Pfeifer (8. Dan Ju-Jutsu) anschaulich, welche Möglichkeiten zur Verteidigung den Teilnehmern abseits von der Matte möglich sind.

Hierzu begann der Lehrgang mit Übungen an der Handpratze. Dabei wurden die Handpratzen jedoch nicht wie üblich als Ziel zum Schlagen verwendet, sondern als aktive Angriffswerkzeuge eingesetzt. Ziel war das sichere Blocken von Angriffen zu trainieren und zu festigen. Durch das Blocken von unbekannten Angriffen mit Handpratzen, mussten die Teilnehmer die Blocktechniken sicher einnehmen können. Die Berührung bei einer unsicheren Blocktechnik zeigte die möglichen Verbesserungspotentiale spürbar auf.

Anschließend war die Aufgabe der Teilnehmer sich auf dem Boden abzulegen und aufzustehen. Selbstverständlich mussten währenddessen Angriffe im Stand und am Boden abgewehrt werden. Hierbei wurde den Teilnehmern schnell bewusst, dass der ein oder andere Körpertreffer nicht vermieden werden kann. Die Königsklasse bestand darin, die Übung unter möglichst großer Eigensicherung durchzuführen. Keine Berührung mit dem Angreifer während dem Aufstehen schien unmöglich zu sein.

Selbstverständlich durften Konter gegen die Angriffe nicht fehlen. Hierbei wurden vor allem Techniken gezeigt, die auch in Hochstresssituationen sehr wirksam sind. Diese Techniken wurden anschließend an großen Schlagpostern erprobt.

Der Abschluss des Lehrgangs bildeten Stressdrills mit mehreren Angreifern. Hierbei musste der Verteidiger sich zunächst erfolgreich gegen Angriffe verteidigen und vor den Angreifern fliehen.

Wir danken Ralf Pfeifer für die abwechslungsreiche und realitätsnahe Gestaltung des Lehrgangs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.